Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist eine der forschungsstärksten und international renommiertesten Universitäten Deutschlands. Sie versteht sich als echte "universitas", denn an der LMU werden Forschung und Weiterbildung in den grundlegenden wissenschaftlichen Disziplinen betrieben und interdisziplinär aufeinander bezogen. An ihren 18 Fakultäten unterrichten mehr als 700 Professorinnen und Professoren. Ein Spektrum von rund 150 Studienangeboten bietet unzählige Kombinationsmöglichkeiten, die derzeit von rund 48.000 Studentinnen und Studenten - davon 16 Prozent aus dem Ausland - genutzt werden. Die LMU ist Anziehungspunkt für Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaftler, eine Hochburg für die Ausbildung von Medizinern, Juristen und Wirtschaftswissenschaftlern und ihr HighTechCampusLMU Martinsried-Großhadern beherbergt Bayerns Zentrum für naturwissenschaftlich-biomedizinische Forschung.

Forschungsstandort Garching

Auf dem Forschungsgelände in Garching ist die Ludwig-Maximilians-Universität München mit zahlreichen Einrichtungen vertreten. Allein sieben Lehrstühle und Arbeitsgruppen der Fakultät für Physik führen im Beschleunigungslaboratorium (MLL - Maier-Leibnitz-Labor) ihre Experimente durch. 

Neben den Physikern arbeiten auch Geologen der LMU auf dem Areal in Garching. Die Arbeitsgruppe Fehlordnungskristallographie der Sektion Kristallographie und Angewandte Mineralogie widmet sich der Struktur- und Materialforschung an kristallinen Festkörpern. 

Seit mehr als 50 Jahren misst das Meteorologische Institut der LMU Wetterdaten auf dem Campus Garching. Die ständige Erfassung dieser Daten ist Teil der Betriebsgenehmigung für die Forschungs-Neutronenquelle. 2008 errichtete die TU München einen neuen Wetterturm an der Ludwig-Prandtl-Straße. Die Messdaten über Windgeschwindigkeit, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windrichtung, Luftdruck und Niederschlag werden automatisch erfasst und sind online abrufbar.

www.lmu.de