Lange Nacht der Wissenschaften am 27. Juni 2015

Wissenschaft, Kunst und Kultur bei der "Langen Nacht der Wissenschaften" auf dem Campus Garching! Mit dem GARNIX-Festival hatten wir in diesem Jahr ein besonderes Highlight: Auf der Bühne zwischen Chemie und Mensa gab es den ganzen Abend Live-Musik!

Mehr als 30 Einrichtungen öffneten Ihnen in diesem Jahr ihre Türen. Ein umfangreiches Programm mit Experimenten, Führungen und Vorträgen gewährte spannende Einblicke in die Welt von Wissenschaft und Forschung. Rund 11.000 Besucher haben die seltene Gelegenheit wahrgenommen, den Campus bei Nacht zu erleben.

Allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen ein herzliches Dankeschön für die viele Arbeit, die hinter einem solche gelungenen Abend steckt!

Den nächsten Tag der offenen Tür gibt es voraussichtlich Mitte Oktober 2016. Nochmal zum Nachlesen hier das Programm der Langen Nacht:

Hier können Sie die Online-Version des Programms herunterladen! (pdf, 3 MB)

Hier können Sie eine für Smartphones optimierte Version des Programms herunterladen! (pdf, 3 MB)

Teilnehmende Einrichtungen 2015:

  1. Leibniz-Rechenzentrum der BAdW (LRZ)
  2. TU München: Fakultät für Mathematik
  3. TU München: Fakultät für Informatik
  4. TU München: Zentralinstitut für Medizintechnik (IMETUM)
  5. TU München: Fakultät für Maschinenwesen
  6. Fraunhofer-Projektgruppe Elektrochemische Speicher (ECS)
  7. BIOTechnikum des BMBF
  8. TU München: International Graduate School of Science and Engineering
  9. UnternehmerTUM MakerSpace GmbH
  10. TU München: Fakultät für Chemie
  11. GARNIX-Festival
  12. TU München: Institute for Advanced Study (TUM-IAS)
  13. TU München: Munich School of Engineering (MSE)
  14. Exzellenzcluster „Center for Integrated Protein Science Munich (CIPSM)“
  15. Exzellenzcluster „Munich-Centre for Advanced Photonics” (MAP)
  16. Exzellenzcluster „Nanosystems Initiative Munich” (NIM)
  17. Exzellenzcluster „Munich Cluster for Systems Neurology“ (SyNergy)
  1. Exzellenzcluster „Origin and Structure of the Universe“
  2. TU München: Walter Schottky Institut und Zentrum für Nanotechnologie und Nanomaterialien
  3. TU München: Physik Department
  4. TU München: Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)
  5. ITG Isotope Technologies Garching GmbH
  6. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH
  7. TÜV Rheinland ISTec GmbH
  8. GALILEO
  9. TU München: Lehrstuhl für Radiopharmazie
  10. Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung der BAdW (WMI)
  11. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP)
  12. Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE)
  13. Max-Planck-Institut für Astrophysik (MPA)
  14. Die Europäische Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO)
  15. Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ)
  16. Staatliches Bauamt München 2

Infostände in der Fakultät MW (Nr. 5): Stadt Garching, Studienberatung und Schulprogramme des TUM-SSZ, Sprachenzentrum der TUM, ...

Weitere Einrichtungen: Graduiertenschule GSISH (IMETUM), Hochschulgemeinden EHG und KHG (Exzellenzzentrum), Ausbildungszentrum AuTUM (Chemie), ...

Studentische Projekte: Akaflieg, eCARus, Hummingbird Gasturbines, Ingenieure ohne Grenzen, Phoenix Robotics, TUfast, WARR, ...

Am 27. Juni startet um 16.00 Uhr außerdem der 3. TUM Campuslauf der TUM: Junge Akademie. Die Siegerehrung findet im Rahmen der Eröffnung der Langen Nacht zwischen 17.30 und 18.00 Uhr auf der GARNIX-Bühne statt.

Neu dabei sind in diesem Jahr der MakerSpace von UnternehmerTUM und der Lehrstuhl für Radiopharmazie im Gebäude der Radiochemie München. Außerdem kommt das BIOTechnikum des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Langen Nacht. Das Staatliche Bauamt zeigt im Exzellenzzentrum den Masterplan für die zukünftige Entwicklung des Forschungscampus. Live-Musik präsentiert das eigens für die Lange Nacht um einen Tag verlängerte Musik-Festival GARNIX auf seiner Bühne zwischen Mensa und Chemie-Fakultät.

NEU: Aufgrund der großen Nachfrage in den vergangenen Jahren präsentieren sich die Exzellenzcluster mit ihrer Science Lounge in diesem Jahr im Faculty Club im vierten Stock des Institute for Advanced Study. Im Exzellenzzentrum stellen die International Graduate School of Science and Engineering (IGSSE) der TUM sowie die evangelische und die katholische Hochschulgemeinde ihre Programme vor.

Kulinarisches: Auf dem Campus verwöhnen Sie die Cantineria „Herr Lichtenberg“, die Küche des GARNIX-Festivals, die Campus-Cneipe C2, das StuCafé der Mensa des Studentenwerks München, das Crazy Bean im Institute for Advanced Study, die Imbissstände vor dem IMETUM, Betriebsrestaurant und Cafeteria des IPP, die Cafeterien der ESO und des MPQ sowie die Cafeterien in den Fakultäten.

So kommen Sie hin: Von München aus erreichen Sie den Forschungscampus am besten mit der U 6 (Endhaltestelle: Garching Forschungszentrum). Mit dem Auto erreichen Sie den Forschungscampus über die A 9, Ausfahrt Garching-Nord.
Aufgrund von Bauarbeiten wird zur Langen Nacht die nördliche Boltzmannstraße sowie die Straße Am Coulombwall für den Besucherverkehr gesperrt sein. Bitte nutzen Sie die Parkplätze zwischen der B 11 und dem Forschungsgelände sowie den Park&Ride-Parkplatz (Boltzmannstr. 3).
Auf dem Gelände wird es einen Shuttlebus-Service geben, der Sie beispielsweise zum Walter Schottky Institut oder zum MakerSpace oder wieder zurück zum Parkplatz bringt.

 

Forschen und Lernen auf dem Campus Garching

Mit mehr als 6000 Beschäftigten und rund 14.000 Studierenden ist der Forschungscampus Garching im Norden von München eines der größten Zentren für Wissenschaft, Forschung und Lehre in Deutschland. Hier sind in einzigartiger Konzentration naturwissenschaftliche und technische Forschungseinrichtungen zu finden: Der größte Standort der Technischen Universität München, Institute der Max-Planck-Gesellschaft, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie zahlreiche weitere renommierte Institute und Unternehmen. Ihre Arbeitsgebiete reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung zukunftsträchtiger High-Tech-Anwendungen. Und das Forschungsgelände Garching wächst weiter: neue Institute und Unternehmen sind in Bau und werden die fachliche Vielfalt und Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen auf dem Gelände bereichern.

Campusplan – Campus map (PDF, 400 kB)

Anfahrt zum Campus Garching – Directions (PDF, 40 kB)

Luftaufnahme Forschungsgelände