Tag der offenen Tür am 22. Oktober 2016

Der Garchinger Wissenschaftscampus, eines der größten Zentren für Forschung und Lehre in Deutschland, lud am 22. Oktober 2016 zum "Tag der offenen Tür" ein. Von 11 bis 18 Uhr hatten mehr als 30 Forschungseinrichtungen und forschungsnahe Unternehmen des Campus ihre Türen geöffnet. Mehr als 10.000 Besucher haben die Möglichkeit zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft genutzt. Auch die U-Bahn-Party zum 10-jährige Jubiläum des U-Bahnanschlusses für Garching und den Campus haben noch einmal 500 Gäste besucht!

Nachfolgend die Links zu den Einzelprogrammen der teilnehmenden Einrichtungen. Oder zum Nachlesen hier das Programm des Tags der offenen Tür 2016 (1,5 MB).

Im nächsten Jahr wird der Tag der offenen Tür voraussichtlich am 14. Oktober 2017 stattfinden.

Noch einmal herzlichen Dank an alle, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen dieses großen Tages beigetragen haben!

Teilnehmende Einrichtungen 2016:

  1. Leibniz-Rechenzentrum der BAdW (LRZ)
  2. TU München: Fakultät für Mathematik
  3. TU München: Fakultät für Informatik
  4. TU München: Zentralinstitut für Medizintechnik (IMETUM)
  5. TU München: Fakultät für Maschinenwesen
  6. TU München: International Graduate School of Science and Engineering
  7. General Electric Global Research Europe (GE)
  8. Metall-Innung München-Freising-Erding
  9. TUM Entrepreneurship Research Institute
  10. UnternehmerTUM MakerSpace GmbH
  11. TU München: Fakultät für Chemie
  12. TU München: Institute for Advanced Study (TUM-IAS)
  13. TU München: Munich School of Engineering (MSE)
  14. Exzellenzcluster „Center for Integrated Protein Science Munich (CIPSM)“
  15. Exzellenzcluster „Munich-Centre for Advanced Photonics” (MAP)
  16. Exzellenzcluster „Nanosystems Initiative Munich” (NIM)
  17. Exzellenzcluster „Munich Cluster for Systems Neurology“ (SyNergy)
  18. Exzellenzcluster „Origin and Structure of the Universe“
  1. Catalysis Research Center (CRC) der TUM
  2. Maier-Leibnitz-Laboratorium der LMU und TUM
  3. TU München: Walter Schottky Institut und Zentrum für Nanotechnologie und Nanomaterialien
  4. TU München: Physik-Department
  5. TU München: Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II)
  6. ITM Isotopen Technologien München AG
  7. European Consortium for the Development of Fusion Energy (EUROfusion)
  8. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH
  9. T-Systems Solutions for Research GmbH
  10. Walther-Meißner-Institut für Tieftemperaturforschung der BAdW (WMI)
  11. Bayerisches Zentrum für angewandte Energieforschung (ZAE)
  12. GALILEO
  13. Europäische Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO)
  14. Energie-Wende-Garching (EWG)
  15. U-Bahn-Party der Stadt Garching (ab 18.00 Uhr, Fakultät für Maschinenwesen)
  16. TU München: Werkfeuerwehr des Campus Garching
  17. Staatliches Bauamt München 2

Sonderausstellung in der Fakultät für Maschinenwesen: Studentische Initiativen stellen sich vor: Akaflieg, Bonding, Campus4Change, Hummingbird Gasturbines, Phoenix Robotics, TUfast, WARR und viele mehr!

Infostände in der Fakultät MW (Nr. 5): Studienberatung und Schulprogramme des TUM-SSZ, Sprachenzentrum der TUM, VHS-Nord, Gründerzentrum gate, ...

Weitere Einrichtungen: Hochschulgemeinden EHG und KHG (Exzellenzzentrum), Ausbildungszentrum AuTUM (Chemie), Universitätsbibliothek (Teilbibliotheken Mathematik/Informatik und Maschinenwesen), ...

Teilnehmende Unternehmen des Campus: Energiewende Garching, General Electric, ...

Neu dabei in diesem Jahr: Das TUM Entrepreneurship Research Institute (Nr. 9), das Catalysis Research Center (CRC) der TUM (Nr. 19), das European Consortium for the Development of Fusion Energy (EUROfusion, Nr. 25) und das Geothermiekraftwerk der Energie-Wende-Garching (EWG, Nr. 32). Nach Umbau wieder dabei: der Teilchenbeschleuniger des Maier-Leibnitz Laboratorium (MLL, Nr. 20) und das Bayerische Zentrum für Angewandte Energieforschung (ZAE, Nr. 29). Änderung: Die Feuerwehr stellt in diesem Jahr auf dem Vorplatz der Fakultät Maschinenwesen aus. Die Haltestelle "Feuerwehr" entfällt.

Kulinarisches: Auf dem Campus verwöhnen Sie die Cantineria „Herr Lichtenberg“, die Campus-Cneipe C2, das StuCafé der Mensa des Studentenwerks München, das Crazy Bean im Institute for Advanced Study, die Imbissstände vor dem IMETUM sowie die Cafeterien in den Fakultäten und in der ESO.

So kommen Sie hin: Von München aus erreichen Sie den Forschungscampus am besten mit der U 6 (Endhaltestelle: Garching Forschungszentrum). Mit dem Auto erreichen Sie den Forschungscampus über die A 9, Ausfahrt Garching-Nord.
Bitte nutzen Sie die Parkplätze zwischen der B 11 und dem Forschungsgelände sowie den Park&Ride-Parkplatz (Boltzmannstr. 3).
Auf dem Gelände wird es einen Shuttlebus-Service geben, der Sie beispielsweise zum Teilchenbeschleuniger des Maier-Leibnitz-Labors, zur Metall-Innung, zu General Electric oder zum Geothermie-Kraftwerk bringt.

Forschen und Lernen auf dem Campus Garching

Mit mehr als 7000 Beschäftigten und rund 15.000 Studierenden ist der Forschungscampus Garching im Norden von München eines der größten Zentren für Wissenschaft, Forschung und Lehre in Deutschland. Hier sind in einzigartiger Konzentration naturwissenschaftliche und technische Forschungseinrichtungen zu finden: Der größte Standort der Technischen Universität München, Institute der Max-Planck-Gesellschaft, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Bayerischen Akademie der Wissenschaften sowie zahlreiche weitere renommierte Institute und Unternehmen. Ihre Arbeitsgebiete reichen von der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung zukunftsträchtiger High-Tech-Anwendungen. Und das Forschungsgelände Garching wächst weiter: neue Institute und Unternehmen sind in Bau und werden die fachliche Vielfalt und Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen auf dem Gelände bereichern.

Campusplan – Campus map (PDF, 400 kB)

Anfahrt zum Campus Garching – Directions (PDF, 40 kB)

Luftaufnahme Forschungsgelände